counter

Lank-Latum

Ausbau in Lank-Latum

Die Gemeinde Lank-Latum liegt nördlich des Meerbuscher Stadtgebietes, zwischen Nierst und Bösinghoven-Ossum. Urkundlich wird Lank erstmals um 730 erwähnt. Unter verschiedenen Namen wird es bis im 11. Jahrhundert geführt. Die weitere Geschichte von Lank und Latum, sowie umliegende Ortschaften, die mal zum "Amt Lank" gehörten und auch nicht, ist recht umfangreich.

Daher erfahren Sie Weiteres zum Ortsteil Lank-Latum u.a. auf: WikiPedia

 


 

Daten für die Nachfragebündelung

In Lank-Latum zählt "Deutsche Glasfaser" 1705 Wohneinheiten, die in die Nachfragebündelung einfließen.

Um während der Nachfragebündelung 40% der erforderlichen Anträge zusammen zu bekommen, müssen sich 682 Wohneinheiten für einen modernen Glasfaseranschluss aussprechen, bzw. unterzeichen.

Das Ausbaugebiet in Meerbusch Lank-Latum - der rote Rahmen zeigt in welchem Bereich ausgebaut werden könnte Das Ausbaugebiet in Meerbusch Lank-Latum - der rote Rahmen zeigt in welchem Bereich ausgebaut werden könnte

 

- Link zur Projektseite bei "Deutsche Glasfaser"

 

Zusätzliche Zahlen:

KM:

Die Trassenlänge wird insgesamt ca. 25,6 km betragen.
Alle Glasfasern aneinandergereiht wären ca. 2.046.000 km lang.

Finanzen:

Für den Aufbau des Glasfasernetz in Meerbusch Lank-Latum werden ca. 2.900.000 Euro investiert.

zurück

Sie haben nicht die gewünschten Infos gefunden?

Melden Sie sich bei uns >> PRO Glasfaser Meerbusch << - wir geben Antworten !

 

PRO Glasfaser Meerbusch